Offener Brief

Die vollkommen verzerrte Berichterstattung über die Demonstration von „München Steht auf“ am 15.12. spricht Bände, war aber nichts, was man bei der seit Monaten bekannten Berichterstattung nicht hätte erwarten können. Unser Vorstand Jürgen Müller hatte eine ähnliche Berichterstattung in seinem eigentlichen Redebeitrag auf der Demo bereits aufgegriffen:

https://publikum.net/munchen-steht-auf-15-12-eine-perspektive/

Was viele Bürgerinnen und Bürger Münchens jedoch aus der Fassung bringt, sind die Äußerungen des Oberbürgermeisters über „seine“ Bürger. Viele davon haben ihn im vergangenen Jahr gewählt und sind empört über die Verunglimpfung. Sie lassen sich nicht in irgendwelche Ecken stellen und dafür, dass da eine satte fünfstellige Anzahl auf der Straße war (die BILD spricht von 35.000) macht er es sich etwas einfach. Dieser offene Brief hat uns erreicht, in dem ein paar der Demo-Teilnehmer ihre Perspektive darstellen: